arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
01.07.2019

Resolution Solidarität mit Carola Rackete, Kapitänin der Sea-Watch

Beschluss vom 29. Juni 2019 auf der ASF-Bundesausschuss-Sitzung:

Die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) erklärt ihre Solidarität mit Carola Rackete, Kapitänin der Sea-Watch 3, die in der vergangenen Nacht für ihren humanitären Einsatz im Hafen von Lampedusa festgenommen wurde.

Ihr wird vorgeworfen, 40 Menschen aus Seenot auf dem Mittelmeer gerettet und in einen sicheren europäischen Hafen gebracht zu haben - nachdem zwei Wochen lang in mehreren Ländern die Erlaubnis dazu verweigert wurde und einige der Passagier*innen bereits schwer erkrankt waren.

Die SPD-Frauen verurteilen eine Politik europäischer Regierungen, die durch Untätigkeit und Blockadehaltung jährlich tausende von Menschen im Mittelmeer ertrinken lässt - obwohl viele Kommunen ausdrücklich ihre Bereitschaft angekündigt haben, Flüchtlinge aufzunehmen.

Wir fordern dringend Initiativen der neugewählten EU-Gremien wie der Staatengemeinschaft, diese unwürdige Politik zu beenden und einen neuen, humanitären Umgang mit geflüchteten Menschen zu finden.

Wir ersuchen die Bundesregierung dringend, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um eine Freilassung Racketes aus italienischer Haft zu erreichen.