arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
26.11.2019

Pressemitteilung Zum 100. Geburtstag: Die ASF erinnert an Marie Schlei

Heute vor 100 Jahren, am 26. November 1919, wurde die spätere sozialdemokratische Abgeordnete Marie Schlei geboren. Als Tochter eines Klempners und einer Fabrikarbeiterin wird sie ohne Abitur erst Lehrerin, dann Rektorin und dann Schulrätin.

Die 1949 in die SPD eingetretene Politikerin ist vielen aber vor allem als die erste weibliche Ministerin fu?r wirtschaftliche Zusammenarbeit (von 1976 bis 1978) in der Bundesrepublik Deutschland in Erinnerung. Dabei wollte sie den am stärksten benachteiligten Menschen, und allen voran den Frauen helfen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. So gab sie beispielsweise das erste „Frauenpapier“, zur Situation der Frauen in den Ländern des globalen Südens und zur Beteiligung von Frauen in der Entwicklungszusammenarbeit, heraus. Ihre Gedanken wurden nicht nur auf nationaler Ebene anerkannt, sondern fanden auch international Beachtung.

Ihr Streben nach Gerechtigkeit und Chancengleichheit ist uns auch heute noch ein Ansporn.