arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Bettina Bähr-Losse

Wahlkreis: Rhein-Sieg-Kreis II (98), Listenplatz 42 Nordrhein-Westfalen

Die Ungleichbehandlung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt ist eine der größten Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft. Frauen tragen größere Risiken im Erwerbsleben als Männer. Sie verdienen durchschnittlich weniger Geld – selbst bei gleicher und gleichwertiger Tätigkeit. Sie haben trotz guter Ausbildung kaum Zugang zu Führungspositionen. Sie gehen häufig ungewollt einer geringfügigen Beschäftigung nach und können Familie und Beruf oft schlecht miteinander in Einklang bringen.Zeit für mehr Gerechtigkeit bedeutet: Einen Kulturwandel in der Arbeitswelt herbeiführen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern und ein partnerschaftliches und gleichberechtigtes Miteinander von Frauen und Männern zu stärken. Wege hierfür sind: Die Abkehr vom Anwesenheitsdruck im Beruf mit dem Ziel, familiengerechte Arbeitszeiten sowie Homeoffice- und Dienstreiseregelungen zu gewährleisten. Zudem muss ein geschlechtergerechtes Steuersystem geschaffen werden.

Homepage

Facebook